Raum geben.

Durchatmen.

Kräfte  zentrieren.

Liebe Freunde, liebe Patienten,

vor 13 Jahren habe ich meine Naturheilpraxis eröffnet. Angefangen habe ich damals mit der Colon Hydro Therapie und der Phytotherapie. Die Ausbildung bei meinem Lehrer Dr. Dietrich Klinghardt hat mich bis zuletzt begleitet und inspiriert. Es war ein Weg, den ich mit großem Forscherdrang und einer guten Portion Freude gehen durfte. Ich war über die große Nachfrage und die vielen Hilfesuchenden die mich gefunden haben, überwältigt.

Als wir 2014 mit unserem Seminarraum und den vielen Referenten, die bei uns die Räumlichkeiten und unser organisatorisches Angebot genutzt haben, starteten, war unser Haus regelmäßg gefüllt mit Menschen, die so tolle Rückmeldungen gegeben hatten.

Ich bin sehr dankbar dafür!

Im August 2020 sind wir in unser neues Haus eingezogen, näher an die Schule, näher zu unseren Freunden. Auffallend war hier von Anfang an, dass dieses Haus keine Praxisräume dabei hatte, obwohl wir vom ersten Moment an wussten, dass es unseres ist. Die Idee war ein Anbau, doch hier gab es lange und ungewöhnliche Verzögerungen, die zum Nachdenken angeregt haben - zum Glück!


Im November 2020 habe ich mich dann, nach einem rückblickend bereits vor 3 Jahren begonnen Prozeß, entschieden, mich von meiner Praxistätigkeit zurückzuziehen. Nicht nur um neue Inspirationen zu sammeln, sondern auch um vieles umzusetzen zu dem ich sonst keine Zeit und Muße finde.

Ich werde mir vieles von der Seele schreiben, mich erst einmal frei machen von so vielen Eindrücken, Schicksalsgeschichten und gemeinsamen Wegen mit meinen Mitmenschen.   

Ich werde Sie alle unterrichten wenn es Neues gibt. Auch werde ich Are Thoresen, sobald es wieder Möglich ist, einladen.
Ich wünsche Ihnen allen aus tiefstem Herzen einen guten und inspirierten weiteren Weg und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen über all die Jahre!

Haben Sie eine wundervolle Adventszeit und genießen Sie Weihnachten im Herzen Ihrer Familie in dieser dunklen und lichtvollen Zeit.

Herzliche und freudvolle Grüße,

Eure/Ihre Nicole Rotzek

Stufen

Wie jede Blüte welkt und jede Jugend
Dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe,
Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend
Zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.
Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe
Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
In andre, neue Bindungen zu geben.
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.

Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
An keinem wie an einer Heimat hängen,
Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
Er will uns Stuf´ um Stufe heben, weiten.
Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise
Und traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen;
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.

Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde
Uns neuen Räumen jung entgegen senden,
Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden,
Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

Hermann Hesse