Krankheiten sind Entitäten die mit einer „normalen“ Behandlung verschoben werden können. Ich hatte keine Ahnung, wie man das vermeiden kann. Erst als ich Are Thoresen kennengelernt habe erkannte ich, dass bei der Behandlung der Mitte oder des Christuspunktes dieser Effekt vermieden werden konnte.

An folgenden Tagen biete ich Sitzungen mit mehreren Menschen an, bei denen einer der Punkte behandelt wird und so in einem kleinen oder großen Zirkel die Wirkung verstärkt wird. Anmeldung sollte rechtzeitig erfolgen. Die Dauer beträgt etwa 90 Minuten. Sie wird jeweils um 11 Uhr beginnen. Es sollte unbedingt darauf geachtet werden, pünktlich zu sein. Die Behandlung ist empfohlen, 3 x im Abstand von 4 Wochen zu erfolgen. Kann aber natürlich auch öfter besucht werden.

Termine: 
06.01.18
28.01.18 12:00 Uhr (großer Zirkel, in Anlehnung an einen Zirkel den Are Thoresen in Norwegen gibt. Hunderte Menschen in der ganzen Welt begleiten die Meditation.)
10.02.18
11.03.18
08.04.18
12.05.18
09.06.18
08.07.18
11.08.18
08.09.18
13.10.18
10.11.18
16.12.18
jeweils 11:00 Uhr -  ca. 12:30 Uhr


Unkostenbeitrag: € 45,00 (empfohlen), Selbstverständlich werden Menschen die sich diesen Betrag nicht leisten können kostenfrei eingeladen.


Buchtipps:

  • Demons, Spiritual Medicine: A treatise on Demonology, Christology and Medicine. The reality of the Demonic threat Understood through Anthroposophy. ISBN 978-1539476481
  • 7-fold way to Therapy: Holistic spiritual medicine based on anthroposophy ISBN 978-1517477660
  • Holistische Konzepte in der Tiermedizin: Ganzheitliche Therapieverfahren kombinieren ISBN 978-3830491255

"Jede Diagnostik und Behandlung sollte in der Liebe und dem wahren Licht (der Christusenergie) durchgeführt werden. Dafür ist es nötig, sich aus seinem Herzen heraus mit dem Herzen des Patienten zu verbinden. Gleichzeitig sollte man sich bewusst machen, dass Krankheiten auch zum Behandler „überspringen“ also translozieren können. Daher ist es immer wichtig, sich selbst und seine Patienten bewusst zu schützen.

Die pathologische Struktur ist ein lebendiges Wesen, dass früher „Dämon“ genannt wurde. Die Yin-Strukturen wurden ahrimanische Dämonen, die Yang-Strukturen luziferische Dämonen genannt. Wenn wir Exzess oder Schwäche nach der 5-Elemente-Theorie behandeln, translozieren wir den Dämon nur. Wenn wir die Mitte, das Equilibrium, den Mittelpunkt zwischen Yang-Exzess und Yin-Schwäche behandeln, werden wir die Krankheit auflösen“.

Are Thoresen