Das Behandeln der Mitte oder des Christuspunktes und seine Wirkungen

Zeit: 25. - 27. Oktober 2019, jeweils 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Seminarkosten: Seminar am Fr/Sa/So: € 360,00
Seminarleitung: Are Thoresen, das Seminar wird auf deutsch gehalten!
Übernachtungsmöglichkeiten: http://www.naturheilpraxis-rotzek.de/seminare/unterkuenfte.html

Buchtipps:

7-fältiger Weg zum Therapie
https://www.amazon.de/7-faeltiger-Weg-zum-Therapie-Holistische/dp/1979864969/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1517821766&sr=8-2&keywords=are+thoresen

für diesen Kurs:

„Dämonen“ jetzt auf Deutsch
https://www.amazon.de/Daemonen-Spirituelle-Medizin-Deutsche-Ausgabe/dp/1984161164/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1517821766&sr=8-3&keywords=are+thoresen

Dr. Are Simeon Thoresen, Jg. 1952, Ausbildung zum Veterinär, zusätzlich in anthroposophischer und homöopathischer Medizin sowie Human-Akupunktur. Seit 1981 ganzheitliche Privatpraxis für Pferde, Kleintiere und Menschen. Dozent für Tierakupunktur und bei der IVAS-Ausbildung für Tiermedizinstudenten in Skandinavien. Zahlreiche Veröffentlichungen, Vorträge, Artikel und Kurse. Internetseite: www.arethoresen.com

Seit 1984 Behandlung von Krebspatienten; sowohl Menschen als auch Tiere. Seit 2001 Osteopath für Pferde. 2002 Gründung der „Scandinavian School of Holistic Horsetherapy“ (SSHH). Seit 2009 Privatklinik für Menschen, Hunde und Pferde, 2010 zusätzlich Rehabilitationszentrum für Pferde.

Damit Sie dieses Buch/Seminar verstehen können, ist es wichtig, diese Einleitung zu lesen. Ich möchte den Leser/den Teilnehmer des Kurses auf die mögliche Veränderung hinweisen, die sein Verständnis von Krankheit und Therapie durchmachen muss.

Ein Vers aus einem Gedicht von Jens Bjorneboe:

Der Schüler

...Alles, was die Erde hervorbringt,

von Brot und Wein,

ist jetzt sein Körper,

wenn jemand das isst,

und versteht, was er tut,

dann wird er in ihm auferstehen.

Jens Bjorneboe

Was hier gesagt wird, ist, dass die Wirkung von Brot und Wein völlig anders ist, wenn man versteht, was Eucharistie wirklich bedeutet. Wissen und Einsicht verändern die Realität, wie es auch in der Quantenphysik vorausgesagt wird.

Zu Beginn meiner Praxis hatte ich beobachtet, dass mein Bewusstsein über das Leben und das Sein der Bäume, das Leben der Natur im allgemeinen, einen deutlichen Einfluss auf die Ergebnisse meiner Behandlungen hatte.

Ich hatte Herpes Zoster für einige Jahre behandelt, hatte aber absolut keine Ergebnisse oder Wirkungen auf diese Krankheit. Dann las ich einen Vortrag von Rudolph Steiner über die spirituellen Ursachen von Herpes Zoster und sofort änderten sich meine klinischen Ergebnisse von 0% auf 90% Erfolg. Und dabei machte ich genau die gleiche Behandlung wie vor dem Lesen dieses Vortrages. Ich war erstaunt!

Es scheint also, dass das Wissen und das Verständnis von Krankheiten und deren Behandlung von grosser Bedeutung für das Ergebnis der Behandlung ist.

Vor vielen Jahren erkannte ich, dass Krankheiten Entitäten sind und mit einer „normalen“ Behandlung verschoben werden können. Ich hatte keine Ahnung, wie man das vermeiden kann. Später erfuhr und erkannte ich, dass bei der Behandlung der Mitte oder des Christuspunktes dieser Effekt vermieden werden könnte. Doch bei einigen Krankheiten mit grosser Bedeutung für den Patienten war ich nicht bereit, mein gut arbeitenden Protokoll zu ändern, da ich befürchtete, dass der Effekt vermindert werden könnte. Bei den Krankheiten, in denen ich weiterhin die alte 5-Element-basierte Co-Zyklus-Behandlung verwendete, begann die Wirkung der Therapie zu verblassen. Das habe ich besonders bei der Behandlung von Krebspatienten erlebt. Und das habe nicht nur ich erlebt. Auch einige meiner Studenten, vor allem jene, welche eng mit mir verbunden sind, erlebten eine deutliche Abnahme der Wirkung bei der Behandlung von Krebs und Krebspatienten.

Bei der Behandlung nach den 6 Prozessen (Elementen), dem Mittel- oder Christuspunkt, kehrte der Effekt zurück.

Auch in der Homöopathie beobachtete ich einen ähnlichen Effekt. Die guten Ergebnisse, die ich zuvor bei Krebspatienten hatte, kamen erst zurück, als ich die Heilmittel im Zusammenhang mit dämonischen Entitäten, die den Krebs verursachen, anwendete. Das in der Homöopathie bekannte „Herrings-Gesetz“ wird nicht mehr von Bedeutung sein, wenn man nach dem Mittelpunkt behandelt. Das Herringsgesetz wird als Gesetz der Heilung dargestellt, was es nicht ist. Es beschreibt die Translokation der Krankheit/des Dämons innerhalb des Körpers oder aber die Verlagerung zu anderen Wesen wie Familie, Freunde oder Tiere. Dieses Gesetz kann nur mit dem Hintergrund der „Dämonologie“ verstanden werden.

Wichtig für die Diagnostik und Behandlung eines Patienten ist die bewusste Vorbereitung. Wenn man in die spirituelle Welt eintreten will, muss man sich entweder von „Denken/Fühlen/Wollen“ oder von den Elementen der physischen Welt wie „Höhe/Breite/Tiefe“ trennen.

Jede Diagnostik und Behandlung sollte in der Liebe und dem wahren Licht (der Christusenergie) durchgeführt werden. Dafür ist es nötig, sich aus seinem Herzen heraus mit dem Herzen des Patienten zu verbinden. Gleichzeitig sollte man sich bewusst machen, dass Krankheiten auch zum Behandler „überspringen“ also translozieren können. Daher ist es immer wichtig, sich selbst und seine Patienten bewusst zu schützen.

Die Pulsdiagnostik ist nicht eine Technik, sondern eine Bewusstseinsstufe. Die Veränderungen im Puls, welche wir mit den Fingerkuppen fühlen können, geschehen nicht in der physischen Welt, sondern in der spirituellen. Arbeiten mit der Pulsdiagnose ist also auch eine Art der Initiation zu der spirituellen Welt.

Die meisten Krankheiten der Kinder und Tiere sind Projektionen von den Eltern oder den Besitzern. Diese Projektionen sind echte pathologische Informationen, echte Entitäten, echte „Dämonen“. Alle Symptome (Krankheiten) sind Informationen der Pathologie und als solche nicht leicht verlierbar (keine Information geht verloren). Daher ist es wichtig, die pathologische Struktur durch die Behandlung zu transformieren statt zu translozieren und sie dadurch im Licht aufzulösen.

Wie Salvador Dali sah, dass sich die Menschen bei den Tieren spiegeln:

Dali malte die ätherischen Tiere in einer Richtung (Pferd), die astralen Tiere in der anderen Richtung (Löwe) und Mann (Frau) in der Mitte. Hier haben wir sowohl das Luziferische als auch das Ahrimanische und den Mann in der Mitte, und wir sehen auch den Mann in der Tierwelt gespiegelt. Ein wahrhaft geniales Bild.

Die sogenannte pathologische Struktur ist ein lebendiges Wesen, dass früher „Dämon“ genannt wurde. Die Yin-Strukturen wurden ahrimanische Dämonen, die Yang-Strukturen luziferische Dämonen genannt. Wenn wir Exzess oder Schwäche nach der 5-Elemente-Theorie behandeln, translozieren wir den Dämon nur. Wenn wir die Mitte, das Equilibrium, den Mittelpunkt zwischen Yang-Exzess und Yin-Schwäche behandeln, werden wir die Krankheit auflösen.

Der Mittelpunkt bezieht sich auf das Christusbewusstsein. Er kann durch verschiedene Methoden gefunden werden:

  • Puls: die Kontrolle der Schwäche im 5-Elemente-System (Vater vom Vater der Symptome)
  • Puls: Christus-Energie (wo sie gefühlt wird)
  • Puls: der Mittelpunkt der Triangel des 6-Sternsystems, der Dreieinigkeit
  • Anatomisch: der körperliche Mittelpunkt zwischen Exzess (Luzifer) und Schwäche (Ahriman)
  • Craniosacral: der Mittelpunkt am Kopf zwischen Exzess (Luzifer) und Schwäche (Ahriman)
  • Riechtest: der „Ambrosia“- Geruchspunkt in der Rückenlinie des Patienten

Es ist mir eine Freude, meine Erkenntnisse über die Entstehung und das Wesen von Krankheiten, Translokation/Transformation und die Behandlung des Mittel- oder Christuspunktes im Buch/Kurs weiter auszuführen.